Die richtige Anrede im Netz finden

2. März 2022

Geschrieben von: Indra Zahner

Duzt du schon oder siezen Sie noch?

In der Welt des Social-Media-Marketings spielen die richtigen Umgangsformen eine entscheidende Rolle. In disem Zusammenhang ist die häufigste Frage: Sollte man in sozialen Netzwerken „duzen“ oder „siezen“? In diesem Artikel gehe ich darauf ein und kläre, welche Umgangsformen in verschiedenen sozialen Medien am besten funktionieren.

Duzen oder Siezen: Die richtige Ansprache in sozialen Netzwerken

Spätestens beim Start der Zusammenarbeit bespreche ich die folgenden Fragen mit meinen Kund:innen:

  • Wie möchten Sie angesprochen werden?
  • Wie kommuniziert das Team untereinander?
  • Und wie soll die Zielgruppe angesprochen werden?
  • Wie ist die Firmenkultur?

Dann werde ich groß angeschaut, weil es eine wirkliche Gretchenfrage ist. Kaum jemand hat sofort eine Antwort parat. Es kommt halt darauf an…

Es kommt auf den Kontext an! Beim Erstkontakt am Telefon und in der Schriftsprache sind wir Deutschen eher distanziert. In der gesprochenen Sprache und im direkten Kontakt kann es schon eher persönlich werden.

Auch als ich meine eigene Website gestaltet habe, stand ich selbst vor der Frage „Was ist die richtige Anrede“? Du hast ja schon gemerkt, wie ich mich entschieden habe und duze sich wertschätzend. 😉

Wo das „Du“ praktiziert wird

In der online Welt auf den „jungen Netzwerken“ wie Facebook, Instagram, TikTok, YouTube, Snapchat und Twitter  wird meistens geduzt. Hier geht es hauptsächlich um Spaß, Unterhaltung und den Austausch mit Freunden.

Dabei ist es wichtig, dass sich deine Zielgruppe wohlfühlt. Bei einer jüngeren Zielgruppe ist Duzen eine gute Wahl. Beispiele dafür sind junge Start-ups, Websites für Unterhaltung oder Lifestyle-Blogs.

Wenn du dir unsicher bist, kannst du eine kleine Umfrage bei deinen Kunden und in deinem Umfeld machen.

Rechtliche Information

Die Angabe deines Vornamens wird nur zur Personalisierung der E-Mails verwendet.

Du kannst du dich jederzeit durch einen Klick auf den Abmeldelink wieder aus der Liste austragen.

Alle E-Mails werden über den Newsletter-Dienst ActiveCampaign versendet, der seinen Sitz in den USA hat. Weitere Hinweise in der Datenschutzerklärung.

Wo das „Sie“ praktiziert wird

Im normalen Geschäftsleben und in der B2B-Welt ist es immer noch Gepflogenheit, das Sie zu verwenden. Deshalb wird auch in Business-Netzwerken wie XING und LinkedIn die formelle Anrede bevorzugt, auch wenn es je nach Branche Unterschiede geben kann.

Auch gegenüber Fach- und Führungskräften ist der lockere Umgang noch selten. Dort spielt die Hierarchie eine wichtige Rolle. Im geschäftlichen Kontext überwiegt bei neuen Mitarbeitern und ranghöheren Kolleg:innen in den meisten Unternehmen das Distanz-Sie.

Traditionelle Unternehmen oder Institutionen wie Banken sollten ihre Nutzer immer siezen. Das „Sie“ zeigt Professionalität und ist ein Zeichen für Respekt und Höflichkeit. Sogar die jüngere Zielgruppe kann sich durch das respektvolle „Sie“ noch mehr geschätzt fühlen.  

Die passende Anrede im richtigen Kontext

Es ist sinnvoll, dir zu überlegen, welchen Kommunikationsstil du im Alltag pflegt. Viele Unternehmen erstellen einen „Knigge“ bzw. einen Social Media Guide, um die Ansprache auf den verschiedenen Social-Media-Kanälen festzulegen. Online und offline können dann unterschiedlich Ansprachen gelten.

1. Die Wahl des richtigen Kanals

Auf Business-Plattformen wie XING, die sich stärker auf das berufliche Umfeld konzentrieren, ist eine förmlichere Ansprache oft angebrachter. Auf Instagram hingegen, wo vor allem jüngere Nutzer aktiv sind, kann ein lockerer Umgangston besser funktionieren.

In Messengern wie WhatsApp, Telegram und Facebook-Messenger musst du schauen, wer dich darüber überwiegend anschreibt. Bei Fans und Followern sind geduzte Auto- und Direktnachrichten kein Problem. Wirst du eher von Neukontakten angeschrieben, musst du abwägen, was angemessen ist.

2. Die Bedeutung des Vor- und Nachnamens

Ein interessanter Aspekt bei der Anrede in Social Networks ist die Verwendung des Vornamens. Auf Plattformen wie LinkedIn wird oft der vollständige Name genutzt, um eine gewisse Distanz zu wahren.

Auf Facebook hingegen ist es üblich, den Vornamen zu verwenden, um eine persönlichere Verbindung herzustellen.

3. Interaktion und Respekt

Unabhängig von der gewählten Anrede ist es entscheidend, in der Kommunikation respektvoll und höflich zu bleiben. Auch wenn du deinen Gesprächspartner duzt, sollten die Etikette stets beachtet werden. Ein unhöflicher Umgangston kann schnell negative Auswirkungen auf deine Social-Media-Aktivitäten haben.

4. Die Frage nach der richtigen Anrede

Eine häufig gestellte Frage ist, ob man die Anrede im Laufe der Kommunikation ändern sollte. Zum Beispiel, wenn man zuerst gesiezt wurde, ist es angemessen, später zum „Du“ überzugehen? Grundsätzlich ist das möglich, sollte jedoch wohlüberlegt geschehen, um nicht respektlos zu sein.

Vermeide diese Fehler

Die Unternehmenskommunikation nach innen und außen ist sehr unterschiedlich. Manchmal sind wir verleitet, es uns einfach zu machen und unaufmerksam. Eine gute Social-Media-Strategie berücksichtigt den Umgang gegenüber Kunden und Mitarbeitern auf den einzelnen Plattformen und im Unternehmensalltag.

Bloß keine Man-Formulierungen

Auf keinen Fall solltest du „man-Formulierungen“ verwenden – also „wie man kann“ oder“ man sollte“, „man müsste“… Wen genau meinst du bitte mit „man“? Das ist sehr unpersönlich und niemand fühlt sich angesprochen.

Bleibe authentisch

Einer meiner Kunden betreibt eine Pflegeeinrichtung. Soll er die Angehörigen, mit denen er im echten Leben gesiezt wird, auf Facebook duzen, nur weil das dort so üblich ist? Nein, das sollte er nicht tun, nur um mehr Interaktionen zu erzielen. Es gibt genügend Gegenbeispiele. Er sollte einfach authentisch bleiben.

Eine formale Anrede auf Facebook kann auch erfolgreich sein, solange sie zu dir passt.

Zieh die Anrede durch

Es gibt nicht die eine, richtige Anrede. Du solltest bewusst „Spielregeln“ für dein Unternehmen wählen und konsequent verwenden. Es ist verwirrend, wenn in einem Beitrag mal geduzt, dann gesiezt und zwischendurch auch noch das neutrale „man“ benutzt wird. Das zeigt keine professionelle Kommunikation. Daher solltest du mit deinem Team gemeinsam vorher überlegen:

  • Wie kommunizierst du am häufigsten?
  • Womit fühlst du dich am besten?
  • Was passt zu den meisten deiner engen/großen Kunden?
  • Wie ergibt es Sinn für die gewählte Plattform?
  • Wie ist der Sprachgebrauch in diesem Netzwerk?
  • Was und wen möchtest du langfristig in diesem Netzwerk erreichen? 

Kein Unternehmen ist wie das andere und jedes hat seinen eigenen Stil, wenn es um Kommunikation geht. Daher gibt es auch verschiedene Möglichkeiten für die Anrede. Wenn dich weder das „Du“ noch das „Sie“ wirklich ansprechen, kannst du auch das „Ihr“ verwenden.

Fazit: Die richtige Ansprache in sozialen Netzwerken

In der Welt der sozialen Medien gibt es keine allgemeingültige Regel, ob man duzen oder siezen sollte. Die Wahl hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter die Plattform, die Zielgruppe und der Kontext. Verhalte dich mit Höflichkeit und Respekt, unabhängig von der gewählten Form der Anrede.

Vertrau einfach deinem Bauchgefühl. Es ist in Ordnung, in verschiedenen Netzwerken unterschiedliche Ansprachen zu verwenden. Versuch nur, dich in jedem Netzwerk konsequent an eine Option zu halten.

Sei dir bewusst, dass die Wahl der Anrede in der Geschäftskommunikation Auswirkungen hat. Eine zu formelle Anrede wie „Sie“ kann Distanz schaffen, während eine zu informelle Anrede wie „Du“ manchmal nicht angemessen ist.

Das „Ihr“ kann eine etwas lockerere Form der Anrede sein, die in manchen Unternehmen und Branchen beliebt ist. 

Es ist auch wichtig anzumerken, dass die Anrede-Präferenzen von Person zu Person variieren können. Daher ist es am besten, sich anzupassen und die Anrede zu wählen, die für beide Seiten angenehm ist.

Unabhängig von der gewählten Anrede ist es immer wichtig, respektvoll und professionell zu bleiben. Eine angemessene Anrede ist nur ein Teil der Kommunikation, aber ein wichtiger, um den richtigen Ton in der Geschäftskorrespondenz zu setzen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Frage, ob man duzt oder siezt, in den sozialen Medien keine klare Antwort hat. Es ist wichtig, flexibel zu sein und sich den Gegebenheiten anzupassen. Und vor allem: Den Respekt gegenüber deinen Followern und Kontakten solltest du nie aus den Augen verlieren.

In Abwandlung von Konfuzius sage ich: 

„Behandle jeden so, wie er behandelt werden möchte – bzw. rede jeden so an, wie er angeredet werden will“

Wenn du mehr zum Thema erfahren möchtest oder weitere Fragen hast, stehe ich dir gerne zur Verfügung. Viel Erfolg mit deinen Social-Media-Aktivitäten!

 

Dieser Blog-Beitrag ist ursprünglich am 13.02.2018 auf socialmediabuero.de erschienen und wurde am 04.10.2023 überarbeitet.

Alle meine Blogartikel findest du in meiner Blogübersicht.

Newsletter Anmeldung

Ahoi! Steuere dein Social Media Schiff zum Erfolg

Mein Newsletter „Social Media Radar“ unterstützt dich dabei, in den sozialen Netzwerken auf Kurs zu bleiben. Abonniere das kostenlose „Social Media Radar“ und erhalte regelmäßig Profi-Wissen, kreative Ideen und Neuigkeiten rund um die sozialen Netzwerke.

Rechtliche Information

Die Angabe deines Vornamens wird nur zur Personalisierung der E-Mails verwendet.

Du kannst du dich jederzeit durch einen Klick auf den Abmeldelink wieder aus der Liste austragen.

Alle E-Mails werden über den Newsletter-Dienst ActiveCampaign versendet, der seinen Sitz in den USA hat. Weitere Hinweise in der Datenschutzerklärung.

Vielleicht auch interessant…

Google Alerts

Google Alerts

Hast du schon einmal davon geträumt, über alles informiert zu sein, was im endlosen Meer des Internets über dich, deine Marke oder deine Interessengebiete gesagt wird, ohne ständig suchen zu müssen? Genau hier kommt Google Alerts ins Spiel – dein digitaler Wachhund,...

mehr lesen
Google Rezensionen beantworten

Google Rezensionen beantworten

Die Macht von Google Bewertungen: Wie Rezensionen auf Google Maps dein Business verändern können Schon mal überlegt, wie ein paar Worte den Erfolg Deines Unternehmens beeinflussen können? Ich spreche von Google Rezensionen – jenen kleinen, aber mächtigen...

mehr lesen
Ganz einfach tolle Grafiken mit Canva erstellen

Ganz einfach tolle Grafiken mit Canva erstellen

Kreative Grafiken im Handumdrehen: Canva für Anfänger erklärt Canva ist eine intuitive Grafikdesign-Plattform. Der Name kommt aus dem englischen und bedeutet soviel wie Leinwand (Canvas). Jedes Design startet mit einer virtuellen weißen Leinwand, die du frei...

mehr lesen
Jahresplanung für Social Media

Jahresplanung für Social Media

Dein Erfolgsrezept für die Social Media Jahresplanung Das neue Jahr steht vor der Tür, und es ist höchste Zeit, die Weichen für deine Social Media Erfolgsgeschichte zu stellen. Wie? Mit einer durchdachten Jahresplanung, die dir nicht nur den Überblick verschafft,...

mehr lesen
Last-Minute Social Media Tipps für die Feiertage

Last-Minute Social Media Tipps für die Feiertage

Plötzlich ist der 24. fast da, und du denkst: "Oh Mann, ich muss noch was auf Social Media bringen!" Kennst du das? 🤔 Aber hey, keine Panik! Es gibt noch genug Zeit, ein bisschen Weihnachtsglanz auf deine Kanäle zu zaubern. Und warum solltest du das tun? Weil du in...

mehr lesen

Indra Zahner

Der Autor

Indra Zahner ist studierte Diplom-Betriebswirtin (FH) mit dem Schwerpunkt Marketing & Tourismus. Bis 2014 war sie als Leiterin für Unternehmenskommunikation bei einem großen Versicherungsvermittler verantwortlich für die PR, das Reputationsmanagement sowie die Kunden- und Mitarbeiterkommunikation. 2015 machte sie sich in ihrer Harzer Heimat als Marketing-Beraterin selbstständig und begleitete mehr als 100 Unternehmen aus allen Branchen in die Social Media Welt. Seit 2018 wird ihre Beratung durch das Programm „Förderung des unternehmerischen Know How“ der BAFA und seit 2021 durch das Förderprogramm „Niedersachsen Digital aufgeLaden“ der NBank unterstützt.

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

/