Stockfoto

6. Mai 2021

Geschrieben von: Indra Zahner

Natürlich werden keine Stöcke fotografiert, sondern Bilder werden auf Vorrat („to have in stock“ – „auf Lager haben“) produziert. Das Gegenteil der Stockfotografie ist die Auftragsfotografie.

Fotos zu beliebten Themen wie Menschen, Reisen, Tiere, Essen usw., werden von (Hobby-)Fotografen extra aufgenommen. Sie bieten diese Fotos Bildagenturen, wie iStock by Getty Images, Shutterstock, Adobe Stock, adpic, Photocase usw. zur Vermarktung an. Die Agenturen begutachten, bewerten und lizenzieren alle angebotenen Stock-Bilder und bieten sie danach auf ihren Webseiten zum Kauf an.

Bei einem lizenzpflichtigen Bild/Video wird der Preis entsprechend der Nutzungsart (Buch, Zeitschrift, Werbung, Katalog, …), der Auflage, dem Verbreitungsraum u. a. festgelegt. Bei einer lizenzfreien Aufnahme darf der Kunde das Bild dann, manchmal mit Einschränkungen, unbegrenzt nutzen.

Fotografen geben häufig Stockfotos lizenzfrei an Bild-Datenbanken, um bekannter zu werden.

Bei der Nutzung von diesen Stockplattformen ist zu beachten, dass auch im Falle von lizenzfreien Bildern stets die Regelungen im Lizenzvertrag beachtet werden müssen. So kann es beispielsweise sein, dass einige Stockfotos lediglich zur rein redaktionellen Nutzung freigegeben sind, nicht jedoch zur kommerziellen Nutzung (besonders bei Markenprodukten wie Fotos von Lego-Figuren u.ä.). Missachtest du die Regelungen im Lizenzvertrag und unterlässt z.B. eine geforderte Urhebernennung, so setzt du dich selbst Unterlassungsansprüchen aus und riskierst eine Abmahnung. Auch machst du dich schadensersatzpflichtig.

Stockfotos sind also ein zweischneidiges Schwert: einerseits leicht verfüg- und nutzbar, andererseits austauschbar und rechtlich nicht zu 100% sicher.

Wie handhabst du das? Wie gehst du vor?

Newsletter Anmeldung

Ahoi! Steuere dein Social Media Schiff zum Erfolg

Mein Newsletter „Social Media Radar“ unterstützt dich dabei, in den sozialen Netzwerken auf Kurs zu bleiben. Abonniere das kostenlose „Social Media Radar“ und erhalte regelmäßig Profi-Wissen, kreative Ideen und Neuigkeiten rund um die sozialen Netzwerke.

Rechtliche Information

Die Angabe deines Vornamens wird nur zur Personalisierung der E-Mails verwendet.

Du kannst du dich jederzeit durch einen Klick auf den Abmeldelink wieder aus der Liste austragen.

Alle E-Mails werden über den Newsletter-Dienst ActiveCampaign versendet, der seinen Sitz in den USA hat. Weitere Hinweise in der Datenschutzerklärung.

Vielleicht auch interessant…

Künstliche Intelligenz (KI)

Künstliche Intelligenz (KI)

Künstliche Intelligenz (KI) erobert das Social Media Marketing und bietet Unternehmen neue Möglichkeiten, ihre Kampagnen effizienter und erfolgreicher zu gestalten. KI-Tools können Aufgaben automatisieren, Analysen optimieren und zielgruppengenaue Inhalte erstellen....

mehr lesen
RSS-Feed

RSS-Feed

Ein RSS-Feed (Really Simple Syndication) ist eine standardisierte Möglichkeit, Inhalte einer Website automatisch zu abonnieren. Anstatt jede Website einzeln auf neue Inhalte zu überprüfen, kannst du mit einem RSS-Feed alle neuen Beiträge in einem übersichtlichen...

mehr lesen
Glossar Newsletter

Glossar Newsletter

Ein Newsletter ist ein elektronischer Brief, der in regelmäßigen Abständen an eine Empfängerliste versendet wird. Unternehmen, Vereine oder Organisationen nutzen Newsletter, um ihre Abonnenten über Neuigkeiten, Angebote oder interessante Themen zu informieren. Die...

mehr lesen
URL

URL

Eine URL, ausgeschrieben Uniform Resource Locator, ist die eindeutige Adresse einer Website oder Ressource im Internet. Vergleichbar mit der Adresse eines Hauses, ermöglicht sie das Auffinden und Abrufen von Inhalten im World Wide Web. Die URL besteht aus...

mehr lesen
Productplacement

Productplacement

Ein Productplacement, oder im deutschen Produktplatzierung, ist eine „nebenbei Präsentation von Produkten“. Bekannt ist z.B. wenn James Bond eine bestimmte Automarke verwendet oder in TV-Serien Getränke oder Lebensmittel mit ihren Marken erkennbar verzehrt werden....

mehr lesen
Zwei-Faktor-Authentisierung

Zwei-Faktor-Authentisierung

Die Zwei-Faktor-Authentisierung, oder auch Zwei-Wege-Authentisierung genannt, ist eine zusätzliche Sicherheitsmaßname für online Konten. Zusätzlich zum Passwort wird beim Login ein zweite Bestätigung gebraucht. Das kann zum Beispiel eine SMS oder E-Mail mit einem...

mehr lesen

Indra Zahner

Der Autor

Indra Zahner ist studierte Diplom-Betriebswirtin (FH) mit dem Schwerpunkt Marketing & Tourismus. Bis 2014 war sie als Leiterin für Unternehmenskommunikation bei einem großen Versicherungsvermittler verantwortlich für die PR, das Reputationsmanagement sowie die Kunden- und Mitarbeiterkommunikation. 2015 machte sie sich in ihrer Harzer Heimat als Marketing-Beraterin selbstständig und begleitete mehr als 100 Unternehmen aus allen Branchen in die Social Media Welt. Seit 2018 wird ihre Beratung durch das Programm „Förderung des unternehmerischen Know How“ der BAFA und seit 2021 durch das Förderprogramm „Niedersachsen Digital aufgeLaden“ der NBank unterstützt.

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

/